Ajoodas Finanzberater kriegen immer wieder die Frage „Wie kann ich in Aktien investieren in der Schweiz?“ oder „Wie kann ich in der Schweiz in Kryptowährungen investieren?“.

Wie kann ich in Aktien investieren in der Schweiz – Wie war es früher?

Früher war es sehr mühsam und teuer, Aktien zu kaufen. Denn du musstest deinen Broker anrufen oder über die Bank bei welcher du ein Konto hast, die gewünschten Aktien kaufen oder verkaufen.

Dies war nicht nur sehr langsam und mühselig sondern auch kostspielig. Nicht selten musstest du pro Trade, natürlich je nachdem wie viele Aktien du auf einmal kaufen wolltest, mehrere hundert Franken bezahlen.

Sank der Kurs einer Aktie schnell nach unten, waren die Anleger in einer Zwickmühle. Einerseits konnte man die Aktie mit Verlust verkaufen und dazu noch hohe Transaktionsgebühr in Kauf nehmen.

Anderseits konnte man darauf hoffen das sich der Kurs irgendwann wieder erholt, was oftmals nicht ganz einfach durchzustehen ist und zu enormen Stress führt, vor allem wenn der Kurs ins bodenlose zu fallen scheint.

Wie kann ich in Aktien investieren in der Schweiz – Ist es heute einfacher?

Es ist um Welten einfacher. Zwar kannst du heutzutage immer noch über deine Bank Aktien kaufen, es lohnt sich jedoch aufgrund der oben genannten Transaktionsgebühren nicht. Heutzutage kannst du ganz einfach über eine Online Broker Plattform Aktien kaufen.

Zwar hat man heutzutage solch eine grosse Auswahl an Online Brokern dass man fast durcheinanderkommt, aber schlussendlich gibt es nur wenige die in Frage kommen.

Falls du dich fragst „Wo kann ich in Aktien kaufen?“, dann schau im Blog vorbei, dort findest du die 4 beliebtesten Online Broker in der Schweiz.

Ein Online Broker ist eine Plattform in Form einer Webseite oder App, welche mit einer Bank verbunden ist. Damit du Aktien kaufen kannst musst du dich beim Online Broker anmelden, per ID verifizieren und dein privates Bankkonto damit verbinden.

Möchtest du nun beispielsweise Microsoft Aktien kaufen, inländische Novartis Aktien kaufen oder in ETFs investieren, überweist du Geld von deinem Privatkonto auf dein „Aktienkonto“. Das Kapital bleibt nun auf deinem Aktienkonto und du kannst Aktien kaufen und verkaufen.

Bei Online Brokern ist die Transaktionsgebühr viel günstiger. Bei einigen Online Brokern ist die Transaktionsgebühr je nach Volumen sogar unter 1 Franken pro Trade.

Du bist nicht gezwungen gleich den kompletten Geldbetrag in Aktien zu investieren.

Ist der Aktienmarkt gerade in einer schlechten Lage oder bietet sich deiner Meinung nach noch kein günstiger Zeitpunkt an um Aktien zu kaufen, kannst du das Geld einfach dort „parkieren“. Du gewinnst und verlierst während dieser Phase rein gar nichts da du das Geld nicht aktiv investiert hast.

Muss ich Gewinnsteuern zahlen wenn ich durch Aktiengewinne profitiere?

Ja und nein. Ob du Aktiengewinne versteuern musst oder nicht, hängt davon ab ob du vom Steueramt als professioneller Investor eingestuft wirst oder nicht.

In der Schweiz hast du den riesen Vorteil das du null Kapitalertragsteuer bezahlen musst, solange du als privater Investor geltest.

Was jedoch immer fällig wird, egal ob du privater oder professioneller Investor bist, ist die Verrechnungssteuer beispielsweise bei Dividende. Diese wird automatisch abgezogen.

Die Verrechnungssteuer ist eine Sicherungssteuer und Beträgt 35%. Diese erhältst du wieder zurück wenn du deine Gewinne korrekt in der Steuererklärung angibst.

Fazit

Heutzutage ist die Hürde für den Einstieg sehr gering und der Markt nahezu jedem zugänglich.

Nichtsdestotrotz ist es wichtig sich wenigstens die Grundkenntnisse des Investierens anzueignen und nicht blind den News oder dem Trend zu folgen.

Vermögensaufbau geht nicht von heute auf morgen. Wer auf gut Glück in den Aktienmarkt investiert, ist im Casino wahrscheinlich besser aufgehoben.

Wie können wir dich unterstützen?

Fordere deine individuelle Beratung an.
Icon
Thank you!
Anfrage wurde erfolgreich abgesendet
× WhatsApp Chat