Search
Close this search box.

Luzern bereitet sich auf die OECD-Mindeststeuer vor: Was das für Unternehmen und Steuerzahler bedeutet

Teilen Sie diesen
Beitrag weiter!

Die kürzlich eingeführte OECD-Mindeststeuer hat weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Einzelpersonen weltweit. In der Schweiz reagiert der Kanton Luzern auf diese neue Regelung mit einer Revision des Steuergesetzes, die darauf abzielt, die steuerliche Belastung sowohl für Unternehmen als auch für Einzelpersonen zu verringern.

Die Ajooda AG, eine führende Steuerberatungsplattform in der Schweiz, untersucht die Auswirkungen dieser Veränderungen auf Unternehmen und Steuerzahler in Luzern.

Luzern senkt Steuern für Unternehmen und Einzelpersonen

Um auf die Einführung der OECD-Mindeststeuer vorbereitet zu sein, plant die Luzerner Regierung, die Steuerbelastung für einkommensschwache Familien und Unternehmen zu reduzieren. Es sind Entlastungen von insgesamt 180 Millionen Franken geplant, von denen über die Hälfte an Privatpersonen fließen soll.

Zu den geplanten Änderungen für Privatpersonen gehören unter anderem ein 15 Prozent Sozialabzug für Einkommen unter 50’000 Franken, ein erhöhter Kinderabzug, eine Erhöhung des Abzugs für die Drittbetreuung von Kindern und ein neuer Tarif für Kapitalleistungen.

Für Unternehmen plant Luzern, eine feste Kapitalsteuer einzuführen, die Patentbox-Entlastung zu erhöhen und stärkere Abzüge bei Forschung und Entwicklung zu ermöglichen. Ziel dieser Maßnahmen ist es, Luzern für Unternehmen attraktiv zu halten, indem die durch die OECD-Mindeststeuer verursachten Einbußen ausgeglichen werden.

Wettbewerb um die tiefsten Steuern in der Zentralschweiz

Diese Änderungen sind Teil eines größeren Bemühens von Luzern, steuerlich attraktiver zu werden. Gemäß seinem Finanzleitbild 2022 strebt der Kanton an, sich bei der Einkommens-, Vermögens- und Kapitalsteuer unterhalb des Schweizer Durchschnitts zu positionieren. Bei der Unternehmensgewinnsteuer hat Luzern dieses Ziel bereits erreicht.

Die Revision ist jedoch nicht ohne Kontroversen. Während einige Parteien das Paket unterstützen, argumentieren andere, dass die Steuersenkungen überdimensioniert sind und soziale Herausforderungen und die Klimakrise vernachlässigen.

Die Rolle von Ajooda AG In diesem sich ständig verändernden Steuerumfeld bietet die Ajooda AG, als spezialisierte Steuerberatungsplattform in der Schweiz, wertvolle Unterstützung und Orientierung für Unternehmen und Einzelpersonen. Unser Ziel ist es, unsere Kunden dabei zu unterstützen, diese Veränderungen zu verstehen und die besten Entscheidungen für ihre speziellen Bedürfnisse zu treffen.

Als Firma sind wir stolz darauf, eine der besten Online-Plattformen für Steuerberatung in der Schweiz zu haben. Wir sind bestrebt, die Auswirkungen von Steuergesetzänderungen wie der Einführung der OECD-Mindeststeuer zu verstehen und zu interpretieren, um unsere Kunden bestmöglich beraten zu können.

Die Schweizer Wirtschaft durchläuft gerade eine Periode des Wandels, die die steuerliche Landschaft nachhaltig verändern könnte. Luzern nimmt dabei eine Schlüsselrolle ein. Bei Ajooda AG verfolgen wir diese Entwicklungen genau und stehen bereit, Sie durch die bevorstehenden Änderungen zu führen.

Ob es um die Auswirkungen der neuen Steuervorschriften auf Ihr Unternehmen geht oder um die potenziellen Vorteile der Steuerreformen in Luzern für einkommensschwache Familien – wir sind Ihr vertrauenswürdiger Partner in allen Steuerfragen.

In diesen sich ständig ändernden Zeiten ist es wichtiger denn je, informiert zu bleiben und einen Experten an Ihrer Seite zu haben. Ajooda AG ist stolz darauf, dieser Experte zu sein.

Schau dir unsere neusten Beiträge an.

×