Ist nicht genug Geld vorhanden, um direkt zu amortisieren und in eine Säule 3a einzuzahlen, besteht die Möglichkeit einer indirekten Amortisation durch die Säule 3a.

Die Amortisation ist mit anderen Worten erklärt eine vertraglich vereinbarte Rückzahlung der Hypothek. Die Finanzierung eines Eigenheims ist meistens wie folgt aufgestellt:

  1. Eigenkapital (min. 20% des Verkehrswerts)
  2. Erste Hypothek (bis 66% des Verkehrswerts)
  3. Zweite Hypothek (bis 14% des Verkehrswerts)

Wobei für die erste Hypothek keine Amortisationspflicht besteht und die zweite Hypothek innert max. 15 Jahren oder spätestens bis zum Rentenalter amortisiert sein muss. (Hier die genauen Richtlinien)

Bei der direkten Amortisation bauen die Zahlungen die Hypothekarschuld ab und somit sinkt der Zins der Hypothekarschuld. Damit sinkt jedoch auch der Betrag, den man vom steuerbaren Einkommen abziehen kann.

Hingegen bei der indirekten Amortisation durch die Säule 3a die Zahlungen in eine Säule 3a gehen und man das Guthaben dieser dritten Säule verpfändet. Dieses Pfand dient dem Kreditgeber als Sicherheit für die Rückzahlung der Hypothek.

Hat man eine Säule 3a bei einer Bank so kann man nur bei dieser Bank eine Hypothek beziehen. Im Gegensatz dazu kann man die Hypothek meistens bei jeder Bank beziehen, wenn man die Säule 3a bei einer Versicherung hat. Bei einer Versicherung hat man zusätzliche Risiken abgedeckt, was der Bank mehr Sicherheit bezüglich Rückzahlung in diesen Fällen gibt.

Profitiere nur ich von indirekter Amortisation?

Die Banken empfehlen meistens die indirekte Amortisation. Das liegt am Interessenskonflikt, denn für die Bank ist es aus den folgenden Gründen vorteilhaft:

  • Die Banken können mehr Schuldzinsen verrechnen.
  • Die Banken verdienen auch an der 3. Säule (muss in der Regel zur indirekten Amortisation bei derselben Bank gehalten werden wie die Hypothek)

Überlege dir gut was dein Ziel ist. Steueroptimierung oder Schuldenrückzahlung? Plane gut voraus, geh und rechne verschiedene Szenarien durch. Prüfe verschiedene Anbieter, lass dich nicht drängen und lass dir Zeit, um diese Analysen zu machen. Denn auch wenn die indirekte Amortisation oft sehr interessant klingt, muss das nicht zwingend daran liegen, dass du davon profitieren.

Indirekte Amortisation durch die gemischte Lebensversicherung

Es gibt Berater, die dir vorschlagen durch die gemischte Lebensversicherung zu amortisieren. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wirft die Lebensversicherung eine tiefere Rendite ab, als der Zins der Hypothekarschuld beträgt. Da die Flexibilität tief ist und die Kosten / Gebühren hoch sind. Somit ist ein Verlustgeschäft vorprogrammiert. Jedoch kann sie, falls Risikoszenarien eintreten, zusätzliche Sicherheit bieten.

Vorteile der indirekten Amortisation durch die Säule 3a

  • Die Hypothekarschuld lässt sich von deinem steuerbaren Vermögen abziehen
  • Die Zinsen der Hypothekarschuld lässt sich von deinem steuerbaren Einkommen abziehen
  • Der Betrag der Säule 3a Einzahlungen lässt sich vom steuerbaren Einkommen abziehen
  • Beim Bezug werden die Vorsorgegelder zu einem Vorzugssteuersatz versteuert
  • Trotz hoher Hypothek gibt es in der Regel durch die Zusatzsicherheit gute Zinskonditionen
  • Zusätzliche Risiken wie Tod und Erwerbsunfähigkeit sind in deiner Amortisationspolice mitversichert (nur Säulen 3a die bei Versicherungen abgeschlossen wurden)

Nachteile der indirekten Amortisation durch die Säule 3a

  • Die Hypothekarschuld bleibt stets gleich hoch
  • Der Zins der Hypothekarschuld bleibt stets gleich hoch
  • Je nach Anlageform der Säule 3a kann es zu grösseren Kursschwankungen kommen

Fazit

Wie erwähnt ist es sehr wichtig das genau vorauszuplanen, verschiedene Szenarien durchzugehen und diese individuell durchzurechnen. Die indirekte Amortisation macht in den meisten Fällen mehr Sinn.

Ausser man verdient so gut, dass Geld keine Rolle spielt. Oder wenn du die letzten Jahre vor deinem Ruhestand etwas ruhiger gestalten willst, indem du deinen Beschäftigungsgrad reduzierst. Was im Umkehrschluss bedeutet, dass du dann weniger verdienst. Hier kann die direkte Amortisation vorteilhaft sein, denn der Schuldenberg wird laufend abgebaut und Zinsen werden tiefer sein. So musst du dich wegen dem tieferen Einkommen weniger sorgen.

Ein weiterer möglicherweise positiver Aspekt der indirekten Amortisation ist der, dass der gleichbleibende Schuldbetrag über die Jahre vorteilhaft sein kann. Bekanntlich gibt es bei Geld einen Wertverlust, die Inflation, also bezahlt man indirekt weniger zurück.

Dabei ist es wichtig, dass die Rendite der Säule 3a höher als der Zins der Hypothek ist. So erzielst du eventuell sogar einen Mehrertrag. Allerdings muss man hier die Risiken abwägen.

Einige Menschen bevorzugen es ihre Schulden stetig abzubauen und schnell loszuwerden, damit sie ihren Seelenfrieden haben. Unabhängig von der finanziellen Optimierung, ist auch dieser psychologische Faktor wichtig.

Zudem gibt es auch die Möglichkeit eines Mix der beiden Formen. Nämlich darfst du alle 5 Jahre dein angespartes Vorsorgegeld beziehen, um deine Hypothek abzuzahlen.

Wie können wir dich unterstützen?

Fordere deine individuelle Beratung an.
Icon
Thank you!
Anfrage wurde erfolgreich abgesendet
× WhatsApp Chat